Erfolgreiche Teilnahme an weltweit anerkannter Cambridge-Prüfung am Rathenau

Erneut dürfen sich Schülerinnen und Schüler der Q 11 des WRG, die am 9. und 16. März 2013 an der Prüfung für das Cambridge English: Advanced der Universität Cambridge teilnahmen, über das weltweit anerkannte Sprachdiplom freuen, das ihnen im Juni 2013 vom Schulleiter, Herrn Ulrich Wittmann und Frau Monika Gößmann-Pfeuffer, der betreuenden Lehrkraft und Koordinatorin für das CAE, überreicht wurde.

Das CAE entspricht der Kompetenzstufe C1, dem zweithöchsten Niveau des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für moderne Sprachen und attestiert seinen Absolventen die Fähigkeit, kompetent und fließend, schriftlich wie mündlich, auf Englisch kommunizieren zu können. In vielen Bereichen erfordert das CAE mehr Sprachkönnen als das Abitur und ist inzwischen bei leistungsstarken Schülerinnen und Schülern zu einem begehrten Zertifikat geworden.

Um die hohen Anforderungen dieser Prüfung erfüllen zu können, hatten sich unsere Kandidaten in wöchentlich stattfindenden Workshops darauf vorbereitet. Eine Abteilung der Universität Cambridge erstellte und bewertete die schriftlichen Prüfungen. Die mündliche Prüfung wurde von zwei Cambridge-Prüfern abgenommen.

Das Walther-Rathenau-Gymnasium ist seit 2006 autorisiertes Prüfungszentrum für das CAE. Seitdem erwerben jedes Jahr sprachbegabte Kandidaten der Oberstufe das begehrte Diplom. Generell besteht ein zunehmendes Interesse am CAE, denn durch dieses international anerkannte Sprachdiplom wird jede Bewerbung aufgewertet. Da auch das Kultusministerium die Schüler der Oberstufe auf die Notwendigkeit solcher Zusatzqualifikationen hinweist, ist es nicht verwunderlich, dass dieses Jahr 37 Gymnasiasten aus Bad Neustadt, Haßfurt, Würzburg, Wiesentheid und Schweinfurt ihr Können unter Beweis stellten.

                                                                                                   Monika Gößmann-Pfeuffer

cambridge 2013.jpg - 342.07 KB

 

v.l.: Herr Wittmann, Frau Gößmann-Pfeuffer, Jan Grebner, Jessica Schön, David Stebani, Clara Carl, Maximilian Dümpert und Markus Göbel; nicht auf dem Bild: Anna Lindner.