Wirtschaftswissenschaften

Hilfen bei der Berufswahl

Der Lehrplan der 9. Jahrgangsstufe sieht als ein zentrales Thema Der Mensch in der Arbeitswelt vor.Hier wird in die Grundbegriffe und Zusammenhänge der Arbeitswelt eingeführt. Der Schüler / die Schülerin wird angeregt, sich Gedanken über die eigene berufliche Zukunft zu machen.

Begleitend zum Unterricht werden Kontakte zum Berufsinformationszentrum des Arbeitsamtes aufgenommen. Ein erster gemeinsamer Besuch macht mit den dortigen Informationsmöglichkeiten und mit dem Berufsberater der Schule bekannt; weitere Kontakte in privater Initiative sollten folgen.

Ferner werden im Rahmen des Unterrichts als Hilfen bei der Berufswahl angeboten:

  • Bewerbungstraining
  • Berufswahlseminar mit Vertretern verschiedener Ausbildungsberufe

Eine 8. Klasse auf Betriebserkundung in Seufert`s Backhaus

 

Freiwilliges Betriebspraktikum

Eine wichtige Hilfe bei der Entscheidung für einen Beruf kann ein Praktikum sein. Daher werden die Schüler/Innen der 9. Jahrgangsstufe aller Ausbildungsrichtungen dazu ermuntert, sich in eigener Initiative einen Praktikumsplatz in dem von ihnen angestrebten Berufsfeld zu suchen. Dieses freiwillige Betriebspraktikum mit einer Dauer von ein oder zwei Wochen und sollte in den Ferien der 9. Klasse stattfinden. Während dieser Zeit kann der Praktikant / die Praktikantin einen Einblick in den angestrebten Beruf erhalten. Dieser kann eine Entscheidungshilfe bei der Frage sein, ob der Beruf in Frage kommt oder nicht. Da die Betriebe häufig einen Nachweis über eine vorhandene Haftpflichtversicherung verlangen und die private Haftpflichtversicherung in der Regel den Versicherungsschutz während eines Praktikums nicht enthält, schließt die Schule für die Praktikanten/Innen gegen einen Beitrag von zur Zeit 1,50 € eine spezielle Haftpflichtversicherung ab und stellt auch eine entsprechende Bescheinigung darüber aus.

Eine 9. Klasse besucht das BIZ