Bezirksfinale Schwimmen am 19. März 2015 in Aschaffenburg

 

Am Mittwoch, 17. Dezember 2014 fanden im Silvana die Schulmeisterschaften im Schwimmen statt. Im Zuge von "Jugend trainiert für Olympia" trafen sich die Schwimmmannschaften vom Celtis-Gymnasium, Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, Olympia-Morata-Gymnasium, Walther-Rathenau-Gymnasium, von der Wilhelm-Sattler-Realschule und der Walther-Rathenau-Realschule, insgesamt 17 Mannschaften in verschiedenen Altersklassen, um die Stadtmeisterschaften auszutragen. Die Mädchen der WRR belegten in einem Feld von sechs Mannschaften hinter der WSR einen guten zweiten Platz. Mit einer Gesamtzeit von 8:21,3 Minuten hatten sie in der Summenwertung aller Staffeldisziplinen einen Rückstand von nur 26,4 Sekunden. Hier waren die Jungs besser: die Zeit von 7:22,4 Minuten reichte zum ersten Platz, 65,9 Sekunden vor dem Zweitplatzierten, der Mannschaft des Humboldt-Gymnasiums.

Es begann die lange und bange Zeit des Wartens. Denn für das Bezirksfinale, also die Unterfränkischen Meisterschaften der Schulmannschaften, sind nicht automatisch die Sieger aus den Stadt- bzw. Kreisentscheiden qualifiziert, sondern die Zeitbesten aus diesen unterfrankenweit durchgeführten Wettbewerben. Nach den letzten Kreisentscheiden stand Anfang März 2015 allerdings fest, dass sogar beide Mannschaften, Mädchen IV und Jungen IV, nach Aschaffenburg zum Bezirksfinale fahren durften. Die Mädchen profitierten dabei von einer Sonderregelung, die es auch einem Zweitplatzierten erlaubt teilzunehmen, wenn er schneller war als der qualifizierte Kreissieger eines anderen Kreises. Klingt kompliziert, war uns aber egal, dabei sein ist schließlich alles.

Am 19. März fuhren dann sogar vier Schweinfurter Mannschaften nach Aschaffenburg zum Bezirksfinale. Bei den Jungen hatte sich die Mannschaft vom WRG direkt qualifiziert, die Mannschaft vom AvH über die oben erwähnte Sonderregelung. Bei den Mädchen hatte sich die Mannschaft der WSR direkt qualifiziert und die Mannschaft der WRR erreichte den Sonderstartplatz.

Die gemeldeten Zeiten der anderen Mannschaften, vor allem der Mannschaften vom Friedrich-Dessauer-Gymnasium aus Aschaffenburg von unter sieben Minuten, ließen erahnen, dass man fast ausnahmslos gegen Vereinsschwimmer antreten musste.

Unsere Mädchen steigerten sich gegenüber dem Stadtfinale um tolle 51,7 Sekunden und belegten damit den zweiten Platz, konnten die starken Schwimmerinnen vom Dessauer-Gymnasium aber nicht gefährden.  Die Jungs kamen bis auf 2,8 Sekunden an ihre Zeit vom Stadtfinale heran, mussten im abschließenden Mannschaftsdauerschwimmen das Humboldt-Gymnasium vorbei ziehen lassen und belegten den vierten Platz.

Die Ergebnisse des Bezirksfinales im Gesamten:

Jungen IV/1  
1. Friedrich-Dessauer-Gymnasium Aschaffenburg, Aschaffenburg, UFR 6:05,0
2. Karl-Theodor-von-Dalberg-Gymnasium Aschaffenburg, Aschaffenburg, UFR 6:31,0
3. Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt, Schweinfurt, UFR 7:12,3
4. Städt. Walther-Rathenau-Gymnasium Schweinfurt, Schweinfurt, UFR 7:25,2
5. Leopold-Sonnemann-Realschule Staatliche Realschule Höchberg, Höchberg, UFR 9:25,9

 

Mädchen IV/1  
1. Friedrich-Dessauer-Gymnasium Aschaffenburg, Aschaffenburg, UFR 6:36,2
2. Walther-Rathenau-Realschule der Stadt Schweinfurt, Schweinfurt, UFR 7:29,6
3. Karl-Theodor-von-Dalberg-Gymnasium Aschaffenburg, Aschaffenburg, UFR 7:54,5
4. Wilhelm-Sattler-Realschule Staatl. Realschule Schweinfurt, Schweinfurt, UFR 8:33,7
5. Leopold-Sonnemann-Realschule Staatliche Realschule Höchberg, Höchberg, UFR 9:01,7

 

Bilder der beiden Mannschaften der Walther-Rathenau-Schule:

DSC 0284 klein DSC 0290 klein
image klein