Frankreichaustausch im Schuljahr 2012/2013

Zur Weihnachtszeit in Schweinfurt und im Frühling in Caen

IMG_0033.JPG - 317.05 KBAuch in diesem Schuljahr fand unser langjähriger Schüleraustausch mit dem Collège Lechanteur in Caen statt. Allerdings lernten unsere französischen Gäste Schweinfurt und die umliegende Region einmal unter einem anderen Aspekt kennen, denn anders als gewohnt fand ihr Besuch zur Vorweihnachtszeit statt. Diese besondere Zeit des Jahres spiegelte sich natürlich auch im Programm wieder, das die Teilnehmer in Deutschland erwartete. So wurden gemeinsam typisch deutsche Weihnachtsplätzchen gebacken und ein Tagesausflug nach Nürnberg unternommen, bei dem ein Besuch des Christkindlesmarkt selbstverständlich nicht fehlen durfte. Auch Eislaufen stand an einem Vormittag auf dem Programm. Unabhängig zur Adventszeit kamen natürlich Aktivitäten wie eine Foto-Such-Rallye in Schweinfurt, ein Workshop im Museum Georg Schäfer oder auch ein Schnupperkurs (Breakdance und Hip Hop) in der Tanzschule Pelzer bei den französischen Gästen und ihren deutschen Austauschpartnern sehr gut an. Nach dieser ereignisreichen Woche in Deutschland freuten sich alle schon auf das Wiedersehen in Caen im darauf folgenden Frühling...

Stadtrallye-Caen1.jpg - 185.08 KBAm 14.04.2013 war es dann soweit: unsere deutschen Teilnehmer machten sich auf den Weg nach Caen, wo sie ebenfalls eine spannende Zeit erwartete. Auch unsere französischen Kollegen, allen voran der dortige Deutschlehrer Alain Caufourier, hatten ein abwechslungsreiches Programm erstellt. So unternahmen die Schüler verschiedene Ausflüge, bei denen u.a. die Stadt Bayeux (bekannt durch den „Teppich von Bayeux“, auf dem die Eroberung Englands durch die Normannen dargestellt ist) besichtigt wurde. Auch der Ort Vieux-la-Romaine mit seinen aus römischer Zeit stammenden baulichen Überresten war ein Ziel der deutschen Gruppe. In der Normandie ist es aufgrund der historischen Ereignisse des Zweiten Weltkriegs zudem ein Muss, die Landungsstrände der Alliierten anzusehen und im Zusammenhang damit auch das „Mémorial“ zu besichtigen, ein Museum in Caen, das die europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts vom Ersten Weltkrieg bis zum Mauerfall dokumentiert. Neben all diesen Ausflügen waren für unsere Schüler auch viele Aktivitäten in der Schule und auch in Caen organisiert, so zum Beispiel eine Stadtrallye, gemeinsames Musizieren, Sportveranstaltungen sowie auch ein gemeinsames Picknick. Dies alles machte auch die Woche in Frankreich für alle Beteiligten zu einem unvergesslichen Erlebnis, und es konnten hoffentlich unter den Schülern ein paar Kontakte geknüpft werden, die auch über die beiden Austauschwochen hinaus bestehen bleiben.

(S. Steinlein)

Der Schüleraustausch mit Frankreich hat im Schuljahr 2012/13 gleich zwei Neuerungen erfahren: Nachdem ich die Leitung des Austausches fast 20 Jahre (seit 1994) innehatte, habe ich diese Aufgabe an meine Kolleginnen Frau Eva Kroher und Frau Simone Steinlein übergeben. Ich danke den beiden Kolleginnen für ihre Bereitschaft, sich von nun an um diesen Schüleraustausch zu kümmern. Erstmals fand er im Schuljahr 2012/13 nur für Teilnehmer der 8. Klassen des Gymnasiums statt, während in den Jahren zuvor auch und zwar hauptsächlich Schüler/innen der 9. Klassen teilnahmen. Dieser Wechsel ist dem China-Austausch geschuldet, der Teilnehmer aus der 9. Jahrgangsstufe rekrutiert. Die beiden Wochen in Caen und in Schweinfurt waren für alle ein großer Erfolg, denn unsere Achtklässler/innen erwiesen sich als ausgezeichnete Vertreter unserer Schule.

(E.Kindermann)