Frankreichaustausch im Schuljahr 2011/2012

- Ein kleines Jubiläum -

2006 1Im Schuljahr 2011/12 feiern die Walther-Rathenau-Schulen und Alain Caufourier, verantwortlicher Deutsch-Lehrer des Collège Lechanteur in Caen, ein kleines Jubiläum: Wir sehen dem 12. Austausch mit Spannung entgegen. Auch im Frühjahr 2012 werden 30 Schüler/innen der 8. und 9. Klassen voller Vorfreude ihre Reise zu ihren französischen Partnerfamilien in Caen antreten.

Im Schuljahr 1997/1998 besuchten wir mit Schülern der 8. bis 10. Jahrgangsstufe erstmals unsere Partnerschulen in Caen, das Collège Chemin Vert und das Collège Hastings, an denen Herr Caufourier zum damaligen Zeitpunkt unterrichtete. Caen, mit ca. 120.000 Einwohnern kulturelle und wirtschaftliche Hauptstadt der „Basse Normandie“, liegt im Calvados (Normandie) und ist die Partnerstadt Würzburgs. Die Normandie, am „Kanal“ zwischen dem Atlantik und der Nordsee gelegen, ist reich an Sehenswürdigkeiten, landschaftlich ausgesprochen reizvoll und bietet zudem allerlei kulinarische Köstlichkeiten. So können unsere Schüler/-innen, seien es „Gourmets“ oder „Gourmands“, einer ausgezeichneten „cuisine normande“ entgegensehen.

2006 2Im November 1997 wurden erste briefliche Kontakte zwischen dem Walther-Rathenau-Gymnasium und Alain Caufourier, der als Partnerschaftsbeauftragter für beide Schulen zuständig war, aufgenommen und diese waren sogleich vielversprechend. Somit standen auch bald die Termine fest: Im März 1998 sollten sich 27 französische Jugendliche in Schweinfurt aufhalten, während unsere Schüler im Mai 1998 nach Caen reisten. Lehrer und Schüler waren sehr gespannt, als die Kontakte zwischen den beiden Schulen konkrete Formen annahmen und sich unsere Gymnasiasten und die französischen collégiens auf dem Parkplatz des Walther-Rathenau-Gymnasiums begegneten. Nach ersten positiven Erfahrungen in Schweinfurt war genügend Motivation seitens unserer Schüler vorhanden, um eine Woche in den französischen Gastfamilien in Caen zu verbringen - eine Woche voller unvergesslicher Erlebnisse: Unterricht im Collège, Ausflüge in die Umgebung, Leben, Essen und Gespräche in der französischen Familie sowie Kurzbesuche in Cafés und Bistrots ließen unsere Schüler die schönen Seiten Frankreichs erfahren. Obwohl die Aufteilung auf zwei Partnerschulen den Ablauf erheblich erschwerte, verlief die erste Begegnung so positiv, dass wir die Planung unseres Projektes für das kommende Schuljahr sogleich in Angriff nahmen und den Austausch dann im März/Mai 1999 wiederum erfolgreich durchführten.

2006 3Nach Abschluss dieses Austauschs wurden wir jedoch mit einer für uns zunächst bitteren Nachricht konfrontiert: Der uns inzwischen bekannte und vertraute französische Kollege, Alain Caufourier, wechselte an eine andere Schule. Doch diese „Hiobsbotschaft“ erwies sich letztendlich als Glücksfall, denn Alain Caufourier wollte auch an seiner neuen Schule, dem „Collège Lechanteur“ in Caen, den Austausch mit dem Walther-Rathenau-Gymnasium fortsetzen, allerdings mit einem Jahr Unterbrechung. So führten wir dann im Frühjahr 2000 letztmals eine Begegnung mit Schülern des „Collège Chemin Vert“ und des „Collège Hastings“ durch und brachen dann die Kontakte ab, was uns aufgrund einiger unangenehmer Vorfälle an der sozialen Brennpunkt-Schule „Chemin Vert“ letztendlich nicht allzu schwer fiel.

Endlich hatten wir mit dem „Collège Lechanteur“ die passende Schule gefunden. Der Wechsel bot jedoch noch weitaus mehr Vorteile als die äußerst angenehme und zuverlässige Zusammenarbeit mit Alain Caufourier. Da die deutsche Sprache an dieser Schule als erste Fremdsprache unterrichtet wird, ist das Sprachniveau der Schüler deutlich höher als den Vorgängerschulen. Dem engagierten französischen Kollegen ist es bis heute gelungen, stabile Teilnehmer zahlen zu garantieren, die einen jährlichen Austausch mit 30 bis 35 Schülern der 9. Jahrgangsstufe gewährleisten. Dazu kommt, dass die organisatorische Zusammenarbeit mit einer Partnerschule erheblich leichter ist als mit zwei Schulen.

Ab dem Schuljahr 2000/2001 fand nun der Austausch mit dem „Collège Lechanteur“ jährlich mit so großem Erfolg statt, dass die Walther-Rathenau-Schulen große Hoffnungen daran setzen, dass dieses gemeinsame deutsch-französische Projekt noch viele Jahre Bestand hat.