Mädchenparlament 2017

Besuch im Bayerischen Landtag

Am 24.4.2017 hatten 12 Mädchen der 9. und 10. Jahrgangsstufe unserer Schule die Möglichkeit, Politik hautnah zu erleben. Eine Einladung der SPD-Landtagsabgeordneten Kathi Petersen zum Mädchenparlament 2017 ermöglichte uns, im Bayerischen Landtag in München mit 180 anderen Schülerinnen aus ganz Bayern über aktuelle Themen zu debattieren.

Um 6 Uhr fuhren wir mit unserer Sozialkundelehrerin Frau Poepperl nach München. Nach einer vierstündigen Busfahrt erreichten wir das Landtagsgebäude, das an der berühmten Maximilianstraße liegt. Nach einem Frühstück erarbeiteten wir zunächst in kleineren Gruppen von etwa 20 Leuten die Pro- und Contra-Seite eines aktuellen Diskussionsthemas, für das wir uns im Vorhinein in Listen eingetragen hatten. Anschließend verfassten wir in den Fachausschüssen auf der Grundlage der erarbeiteten Argumente einen Antrag, der später in der Plenardebatte vorgebracht wurde. Nach dem Mittagessen wurden dann die Anträge der insgesamt sechs Ausschussgruppen dem Plenum vorgelegt, die von Jugendpolitik („Wählen ab 16?“) über Innenpolitik („Cannabis legalisieren?“) bis zu Recht und Verfassungspolitik („Immer unter Kontrolle - Google Street View?“) reichten. Die einzelnen Anträge der Ausschüsse wurden jeweils von einer Schülerin am Rednerpult vorgestellt, wobei jeder in der Debatte die Möglichkeit hatte, sich für eine Position zu entscheiden und, wenn möglich, mit einem neuen Argument zu unterstützen. So entstand zu jedem Thema eine anspruchsvolle und interessante Diskussionsrunde, an der sich jeder per Wortmeldung beteiligen konnte. Zuletzt wurde per Handzeichen abgestimmt, welche Anträge angenommen oder abgelehnt werden sollten, wobei auch Enthaltungen möglich waren. Nach diesem aufregenden Tag verließen wir um 15.30 Uhr den Bayerischen Landtag und kamen um 20.30 Uhr wieder in Schweinfurt an.

Fazit: Durch diesen spannenden Tag in München wurden uns Schülerinnen die Ausarbeitung und der Ablauf politischer Entscheidungen in Form einer Parlamentssimulation erfolgreich näher gebracht. Auch machte es großen Spaß, eine eigene politische Position auszuarbeiten und durch stichhaltige Argumente andere von dieser Meinung zu überzeugen, auch wenn dies durch die Anwesenheit von 180 anderen politikbegeisterten Mädchen zuerst eine große Überwindung forderte.

Vanessa Müller, G9a

IMG 1847 klein