China-Austausch 2015

29. Oktober bis 12. November 2015

 

Donnerstag, 29.10.2015

Zehn Schülerinnen und sechs Schüler des Walther-Rathenau-Gymnasiums und der Walther-Rathenau-Realschule sind heute in Begleitung des Ehepaares Wittmann und von Herrn Dr. Schmidts nach China aufgebrochen. Im Bus nach Frankfurt traten alle die Reise gut gelaunt und sehr gespannt auf die bevorstehenden Erlebnisse an.

 

 

Freitag, 30.10.2015

Unsere Gruppe ist gut auf dem Flughafen in Peking gelandet. Nach den Einreiseformalitäten und dem Aufnehmen des Gepäcks wurden wir von unserem chinesischen Reiseführer, Herrn Yu, in Empfang genommen. Nach dem langen Flug erhielten wir sehr bald das erste Essen in China. Hier stärkt sich unsere Gruppe an den großen kommunikativen Drehtischen! Der erste Gebrauch der Stäbchen soll angeblich unfallfrei verlaufen sein!

Nach der Stärkung stand dann die Besichtung der Sportstätten der Olympischen Spiele von Peking (Vogelnest) und der Altstadt auf dem Programm. 

 

Samstag, 31.10.2015

Unsere Gruppe besuchte bei strahlendem Sonnenschein und angenehm warmem Wetter die Sommerresidenz der chinesischen Kaiser und die Chinesische Mauer.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich in der Sommerresidenz von einer älteren Chinesin zu einem gemeinsamen Tanz animieren lassen!

 

Sonntag, 01.11.2015 

Auf dem Platz des himmlischen Friedens staunten wir über die lange, lange Schlange in der sich viele hunderte Menschen geordnet anstellten, um an diesem Sonntag Vormittag das Mausoleum des Vorsitzenden Mao Zedong zu besuchen. Wir wandten uns auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes dem Kaiserpalast zu. Dank der gelben Fahne unseres Reiseführers Yu gelang es uns gemeinsam zwischen den zahlreichen Besuchern durch die riesige Palastanlage zu gelangen.

Nachmittags besuchten wir den ebenso eindrucksvollen Himmelspalast.

Zum Abschluss unseres Aufenthalts in Peking durften wir das Handeln auf einem chinesischen Markt mit mehr oder weniger Erfolg versuchen.

 

 

Montag, 02.11.2015

In der Nacht von Sonntag auf Montag legten wir im Nachtzug die 1300 km zwischen Peking und Nantong zurück. Anschließend ging es im Bus zwei Stunden nach Wuxi. Hier besichtigten wir am Montag eine Insel im Taihu-See (Bild), den Liyuan-Garten und den Xihui-Park. Außerdem informierten wir uns über die Zucht und Verarbeitung von Süßwasserperlen.

 

 

 

Dienstag, 03.11.2015

Am Dienstag unternahmen wir eine Bootsfahrt auf dem Kaiserkanal und besichtigten die Altstadt von Souzhou. In der größten Seidenfabrik dieser chinesischen Millionenstadt lernten wir den Weg der Seide kennen, angefangen von der Raupe, über den unheimlich dünnen Seidenfaden bis zum fertigen Produkt aus Seide mit seinen vielen außerordentlichen Eigenschaften.

 

DSC_0752k.jpg - 791.05 KB

 

Mittwoch, 04.11.2015

In Shanghai erhielten wir zunächst im Shanghai-Museum einen Einblick in chinesische Kunst. Nachmittags lernten wir die Innenstadt mit ihren geschäftigen Einkaufsstraßen aber auch mit ihren ruhigen Parks kennen. Bei Nacht und Regen bummelten wir durch die beleuchtete Haupteinkaufsstraße. Das schlechte Wetter konnte unsere gute Laune nicht beeinträchtigen. Vielmehr verstärkten die Spiegelungen der Lichter auf dem regennassen Boden noch die Attraktivität dieser Straße.

 

 

Donnerstag, 05.11.2015

Bei schönerem Wetter haben wir am Donnerstag noch einige Sehenswürdigkeiten von Shanghai besichtigt. Los ging es am "Bund" mit seinen im europäischen Kolonialstil errichteten Gebäuden. Noch beindruckender war jedoch das gegenüberliegende Flußufer, das Stadtviertel Pudong mit seinen unglaublich hohen Gebäuden. Wir selbst fuhren in wenigen Sekunden mit dem Aufzug zur Spitze des 421 Meter hohen Jin Mao Towers: Tief unter uns die Straßen der Millionenstadt mit kleinen "Spielzeugautos" und fast ebenso "kleinen Häusern", die zuhause als "Hochhäuser" gelten würden. Hoch über uns, oft in Wolken, die Spitze des Shanghai-Tower, mit 632 Metern Höhe derzeit das zweithöchste Gebäude weltweit. Aber selbst hier reinigen Fensterputzer in schwindelnder Höhe von außen die Glasscheiben.

Am Nachmittag ging es dann mit dem Bus nach Hangzhou. Über den gastfreundlichen Empfang waren unsere Schülerinnen und Schüler und natürlich auch wir Lehrkräfte überglücklich.

 

Freitag, 06.11.2015 

Inzwischen haben wir auch hier in Hangzhou schon viel erlebt: Unsere Schüler haben heute mit ihren Austauschpartnern den Unterricht besucht. Dabei erhielten sie Einblick in verschiedenste Fachgebiete und vor allem lernten sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem chinesischen und dem deutschen Schulsystem kennen.

DSC_0168k.jpg - 798.53 KB

Auch die Lehrkräfte besuchten zunächst zwei Unterrichtsstunden. Während der ersten erhielten wir Einblick in die komplexe chinesische Tee-Zeremonie. In der zweiten Stunde ging es in praktischen Übungen um die alkoholische Gährung. Anschließend beteiligten wir uns an einer Fortbildungsveranstaltung eines anwesenden mexikanischen Schulleiters. Teilnehmer waren alle interessierten Lehrkräfte aus verschiedenen Ländern. Thema der eindrucksvollen Fortbildung war "effektive Gruppenarbeit" aufgezeigt an zwei selbst durchgeführten Beispielen.


Samstag, 07.11.2015

Den Samstag verbrachten unsere Schülerinnen und Schüler in ihren Gastfamilien. Die Gastgeber hatten viel vorbereitet, so dass unsere Schülerinnen und Schüler verschiedene eindrucksvolle Ecken von Hangzhou kennenlernen konnten.

DSC_0252k.jpg - 680.30 KB

Wir Lehrkräfte waren eingeladen, am zehnjährigen Jubiläum der Qinqin-Grund- und Mittelschule teilzunehmen. Bei der Diskussion zum Thema "Förderung von Kreativität in der Schule" vertrat Herr Wittmann das Walther-Rathenau-Gymnasium auf dem Podium. Höhepunkt war jedoch die abendliche Präsentation der Qinqinschule in einer fantastischen Multimedia-Show.

DSC 0359k

 

Sonntag, 08.11.2015

Am Sonntag-Vormittag wurde in einer ebenfalls sehr beeindruckenden und bis ins kleinste Detail geplanten Show das 12. Internationale Kulturfestival der Greentown-Yuhua-School eröffnet. Unserem Schulleiter wurde dabei die große Ehre zuteil, als Vertreter aller ausländischen Gäste aus allen fünf Kontinenten ein kurzes Grußwort an die Anwesenden richten zu dürfen. Nach dieser Feier hatten wir auch Gelegenheit ein gemeinsames Foto mit Frau Yi Hong, unserer fürsorglichen Betreuerin "Melanie" (links vorne) zu machen. Wir sind ihr sehr dankbar für das große Engagement, das sie für uns aufbringt.


Auch für die Vorbereitung unserer Aufführung am Abschlussabend bleibt ausreichend Zeit.

 

 

Montag, 09.11.2015

Am heutigen Nachmittag trafen sich die anwesenden Schulleiter zu ihrem Prinzipal´s Forum. In diesem Jahr stand es unter dem Thema "Schule und Nachhaltigkeit". Die Schüler widmeten sich ganz ihren sportlichen Wettkämpfen.

 

Dienstag, 10.11.2015

Unsere beiden Schülerinnen Janina und Eva belegten beim 800m-Lauf der Damen gleich die ersten beiden Plätze. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung! Die beiden feierten im Kreis ihrer Mitschüler, die für das große Gruppenfoto und für die Aufführung am heutigen Abend bereits in Tracht erschienen waren.

 

Mittwoch, 11.11.2015

Vormittags besuchten wir die Fußball-Schule der Yuhua-Group. Auf dem weitläufigen Sport-Freigelände der Schule fand zunächst ein Fußball-Turnier statt. Anschließend gaben uns chinesische Sportler einen eindrucksvollen Einblick in asiatischen Kampfsport. Zum Abschluss dieser Vorführung durften sich unsere Schülerinnen und Schüler selbst aktiv an einigen Übungen beteiligen.

DSC_0614k.jpg - 755.09 KB

Nachmittags stand der Besuch des Kindergartens der Yuhua-Group auf dem Programm. Zunächst erhielten wir eine Führung durch die großzügig ausgestatteten Räume des Kindergartens. Anschließend beeindruckten unsere Schülerinnen und Schüler durch die Geduld und Ausdauer, mit der sie sich an den spielerischen Wettkämpfen mit ihren Partnern aus dem Kindergarten beteiligten. Beiden - unseren Jugendlichen und ihren kindlichen Partnern - war die Freude am gemeinsamen Spiel ins Gesicht geschrieben. Ihren Dank brachten die Kleinen des Kindergartens in persönlichen Geschenken zu Ausdruck, die sie jedem einzelnen deutschen Partner in einer kleinen Feierzeremonie überreichten. Die Betreuerinnen des Kindergartens hatten einen gelungenen und für uns sehr lehrreichen Nachmittag vorbereitet.

Am heutigen Abend geht unser Schüleraustausch mit Hangzhou zu Ende. Wir wollen die Gelegenheit nutzen und uns bei allen bedanken, die diese Reise ermöglicht haben. Vier Personen, die uns während der letzten Woche ständig betreut haben, wollen wir an dieser Stelle namentlich nennen: Herrn Chen und sein Schulleitungsteam, sowie unsere beiden Deutschlehrerinnen Christiane Mo und Yi Hong, tatkräftig unterstützt von ihrer ehemaligen Schülerin Vanessa. Vielen herzlichen Dank!