Beeindruckende Präsentation der R9

Am Abend des 22. Februar erschienen zahlreiche Eltern, Lehrkräfte und Gäste zur Präsentation der Jahrgangsstufe 9 der Realschule. Und es sollte sich lohnen: Auch heuer hatten sich die Schülerinnen und Schüler viel Mühe gegeben um das Thema von vielen Seiten her zu beleuchten. Die folgenden Bilder können einen kleinen Einblick von der Vielfalt dieses Abends geben:

DSC 0662k

Herr Lütt begrüßt die zahlreich erschienen Gäste im Namen der Schulleitung bevor zwei Schülerinnen kurz in die Thematik einführen.

DSC 0665k

Eine Gruppe beschäftigte sich mit dem Tierschutz, die andere berichtete von ihrem Praktikum im Tierheim Schwebheim.

 

DSC 0670k

Eine andere Gruppe hatte an zwei Tagen nachmittags mit den Schülern der Grundschule Bergrheinfeld gearbeitet und berichtete nun von ihren Erfahrungen. Natürlich trafen sie an dieser Schule auch auf Kinder aus Syrien, die mit ihren Familien nach Deutschland geflohen waren.

DSC 0663kDSC 0664k

 

 

 

 

 

 

 

Eine andere Gruppe beschäftigte sich ausführlich mit den Flüchtlingen der Schweinfurter Erstaufnahmeeinrichtung, ihrer Herkunft, dem Anerkennungsverfahren, den Wohnverhältnissen, der Ausbildung etc. Dieses Thema passt besonders gut zum derzeit laufenden Verfahren als Anerkennung der Schule als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

DSC 0668kDSC 0669k

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Arbeit einer weiteren Gruppe passte besser zu unserer Auszeichnung als Fairtrade-Schule. Sie befasste sich mit Armut weltweit aber auch in unserem eigenen Land Deutschland. Gleichzeitig zeigte diese Gruppe auch ein großes Herz für Afrika und dort insbesondere für Eikwe in Ghana.

DSC 0667k

Besonders eindrucksvoll waren die Versuche zur Reinigung von Wasser, die diese Arbeitsgruppe neben einer Informationstafel und einem Quiz vorbereitet hatten.

 

DSC 0666k

Nicht weniger aufwändig waren die Modelle dieser Arbeitsgruppe zum Thema "Photovoltaik". Daneben konnten die Schüler aber vor allem auch durch eine genaue Beschreibung des physikalischen Phänomens der Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie beeindrucken.

Wer alle Informationsstände besuchen wollte, musste sich beeilen, damit er in den geplanten zwei Stunden alle dargebetonen Informationen wenigstens kurz betrachten konnte. So verwundert es nicht, dass sich die Besucher beeindruckt zeigten von den dargebotenen Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler. Allen Beteiligten herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungenen Abend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonderpreis für schulische Projektarbeit

Unter dem Motto "Die Region Schweinfurt stellt sich der Vergangenheit des 20. Jahrhunderts" schrieb die Initiative gegen das Vergessen einen Geschichtswettbewerb für junge Menschen aus. 111 Schülerinnen und Schüler haben sich daran beteiligt, darunter auch zwei neunte Klassen unserer Walther-Rathenau-Realschule mit ihren Projektarbeiten. Es freut uns, dass die Klasse 9b mit ihrer Arbeit den Sonderpreis für schulische Projektarbeit Geschichtswettbewerb 15 01erringen koGeschichtswettbewerb 15 15 Mittelnnte.

 

Am Samstag, 20. Juni 2015, überreichten Frau Johanna Bonengel und Herr Klaus Hofmann in der Diele des Alten Rathauses die Preise. Bei dieser Feierstunde waren auch der Schweinfurter Oberbürgermeister, Herr Sebastian Remelé, sowie die Europaabgeordnete, Frau Kerstin Westphal, und die Landtagsabgeordnete, Frau Kathi Petersen, anwesend.

Die Bilder zeigen die Überreichung des Sonderpreises an Vertreter der Klasse 9b, die Vorstellung der Arbeit durch unsere Schüler und die Auszeichnung der Klasse 9d für die eingereichte, qualitativ ebenfalls hervorragende Projektarbeit.

Geschichtswettbewerb 15 17

 

Talentförderung an der Realschule

Unsere Realschule nimmt seit dem Schuljahr 2011/2012 am
Projekt „Talente 21" des Lehrstuhls für Schulpädagogik der Universität Augsburg
teil.

Hierbei werden besonders begabte Schülerinnen und Schüler gesucht, die, bei
Erreichung der Aufnahmekriterien, ein breiteres Bildungsangebot im Bereich
Sprachen (Spanisch) erhalten, das ihnen einen erfolgreichen Übergang in das
Gymnasium oder aber in eine berufliche Ausbildung ermöglicht.

Die Aufnahmekriterien sind:

Gesamtnotendurchschnitt am Ende der 6. Jahrgangsstufe von
2,5, wobei kein Fach schlechter als befriedigend und bei den Fächern Deutsch,
Englisch und Mathematik höchstens ein Fach die Note befriedigend sein sollte.

Internetlink:
http://www.philso.uni-augsburg.de/lehrstuehle/schulpaed/projekte/talente21/

Ergänzungsunterricht

Für Schülerinnen und Schüler, denen der Übertritt auf die Realschule ein wenig schwerer fällt als Anderen, bieten wir in der 5. und 6. Jahrgangsstufe den sogenannten Ergänzungsunterricht an. Hierbei wird in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik jeweils eine Schulstunde in der Woche von einer Lehrkraft angeboten und soll helfen entstandene Lücken zu schließen.

Seit einigen Jahren haben die Schülerinnen und Schüler der
Walther-Rathenau-Realschule die Möglichkeit, an einem bilingualen Zweig
teilzunehmen. Ein Sachfach, in diesem Fall Geschichte, wird auf Englisch
unterrichtet. Begleitet wird dieses Projekt didaktisch und pädagogisch von der
Universität in Eichstätt und dem dortigen Lehrstuhl für Didaktik.

Die Schüler wählen dazu in der 6. Jahrgangsstufe zusammen mit
ihrem Zweig, ob sie Geschichte in den Jahrgangsstufen 7-9 als bilingualen Zweig
belegen wollen. Bereits in der 6. Jahrgangsstufe wird dazu ab Ostern ein
Vorbereitungskurs eingerichtet, um die Schüler optimal auf das neue Schuljahr
vorzubereiten. Außerdem haben die Schüler des bilingualen Zweigs ab der
Jahrgangsstufe 7 eine Wochenstunde Geschichte mehr, also statt nur zwei nun
drei Stunden.

Die Erfahrungen mit diesem Zweig sind bisher durchweg positiv.
Die Schüler profitieren in der Fremdsprache Englisch sehr vom fremdsprachigen
Sachfachunterricht. Am Ende der drei Jahre erhalten die Schüler dann zusätzlich
eine Bestätigung, dass sie drei Jahre Geschichtsunterricht auf Englisch hatten.
Bei Bewerbungen macht sich diese zusätzliche Qualifikation sehr positiv
bemerkbar.